Geschichte

Sie sind hier:
 

Wohlmeyer – ein Traditionsbetrieb mit Geschichte

Bereits 1800 war Johann Wohlmeyer Stiftsmaurermeister in Lilienfeld. 1840 gründete sein Sohn Josef das Bauunternehmen. Unter dem Enkel – Heinrich Wohlmeyer – wurde die Firma mit vielen Aufträgen beim Ausbau der Landeshauptstadt St. Pölten betraut. Beispiele sind die Errichtung der Hesser-Kaserne, des Städtischen Friedhofs und der Josefskirche.

1884 schloss sich Heinrich mit Julius Peter Raab zusammen. Bis 1938 war dessen Sohn und späterer Bundeskanzler Julius Raab im Unternehmen operativ tätig. Nach der Familie Raab übernahm Dipl. Ing. Wilhelm Leitner 1984 die Leitung des Unternehmens, 1998 Ing. Franz Sonnleitner.

Seit 2004 ist Dipl. Ing. August Dovalil Eigentümer der Wohlmeyer Bau GmbH.

Januar2004
01Januar
Dipl. Ing. August Dovalil

Dipl. Ing. August Dovalil

Januar1998
01Januar
Ing. Peter Sonnleitner

Ing. Peter Sonnleitner

Januar1984
01Januar
Dipl. Ing. Willibald Leitner

Dipl. Ing. Willibald Leitner

Januar1929
01Januar
Wohlmeyer & Raab

Wohlmeyer & Raab

Hoch- & Tiefbauunternehmen. Gesellschafter: Ing. Julius Raab (Bundeskanzler), Josef Raab (Baumeister), Friedrich Wohlmeyer (Baumeister)

Januar1920
01Januar
Heinrich Wohlmeyer (Baumeister)

Heinrich Wohlmeyer (Baumeister)

Januar1919
01Januar
Gründung: Josef Wohlmeyer (Stadt- und Dombaumeister)

Gründung: Josef Wohlmeyer (Stadt- und Dombaumeister)